Back to the Basics – Training muss nicht kompliziert sein


Ab einem gewissen Alter, kommt jeder einmal zu dem Punkt, an dem er etwas für seinen Körper tun möchte. Wir alle wollen so lange es geht, gesund und fit sein. Wer seinen Körper wieder stärken, kräftigen und formen will, kann dies auch erreichen. Warum auch nicht!? Unserer Muskeln, Sehnen, Knorpel, Knochen und Bänder sollten auch benutzt werden. Leider bauen wir diese in unserem Leben kontinuierlich ab. Grund hierfür ist nicht nur der Mangel an Bewegung, sondern sicherlich auch unsere heutige Ernährungsweise und natürlich das Alter selbst. Doch wir können uns in jedem Alter wohlfühlen und beweglich sein, wenn wir wissen wie… 

Die Verwirrung der sozialen Netzwerke 

Die meisten Menschen machen es sich unnötig schwer, denn sie sehen sich Social Media-Kanäle auf Youtube, Facebook und Co. an und werden mit immer merkwürdigeren Übungen und Tipps konfrontiert. Dabei ist die Sache nicht so kompliziert, wie sie scheint. 

Viele Übungen, die man uns heute präsentiert, sind von einem Normalsterblichen gar nicht durchführbar und setzen die komplexesten Bewegungsabläufe voraus. Diese Übungen werden dann als “die Wunderwaffe” schlechthin präsentiert, doch in Wahrheit benötigen wir nur eines: Basisübungen, auf die wir uns verlassen können und die wir alle zusammenbringen! 

Back to the Basics 

Wer schon längere Zeit nichts mehr für sich und seinen Körper getan hat, sollte mit den Basisübungen beginnen. Dadurch können Sie nicht nur schnellere Ergebnisse erreichen, sondern Sie werden auch deutlich mehr Spaß haben und sich wieder rundum wohl in Ihrem Körper fühlen! 

Die einfachsten Basisübungen sind: 

– Hampelmann-Springen als Warm-Up 

– Liegestütze 

– Kniebeugen 

– Situps 

– Klimmzüge ( TRX Rudern )

– das Dehnen 

Es kann also auch einfach sein und dennoch einen großen Effekt erzielen. Wer schon etwas aus der Übung ist, wird die Liegestütze und Klimmzüge natürlich nicht sofort so könne, wie man es sich vielleicht wünschen würde, doch mit der Zeit wird auch das wieder besser funktionieren. Dabei gibt es übrigens auch unterschiedliche Formen und Hilfen, die man sich im Internet ansehen kann! 

Hier unser YouTube Video https://www.youtube.com/watch?v=f9vTvLjTF0k&t=2s

Fazit 

Erst wer die Basisübungen beherrscht, kann darauf aufbauen und auch komplexe Bewegungsabläufe durchführen. Dennoch sollte man mit den Basics anfangen, denn alles andere ergibt keinen Sinn und bringt am Ende nur unnötige Verletzungen. Es muss also nicht immer kompliziert sein!