Die wichtigsten Nahrungsergänzungen, die ich als Personal Trainer empfehle!

Im Folgenden möchte ich auf das Thema Nahrungsergänzungsmittel eingehen und Ihnen erläutern, welche Nahrungsergänzungen ich als Personal Trainer empfehlen kann. 

Zunächst einmal ist es Fakt, dass in Deutschland wohl noch niemand an einem Nährstoffmangel gestorben ist. Vielmehr ist das Gegenteil der Fall: In der heutigen Zeit leben wir permanent im Überfluss. Dies bezieht sich sowohl auf Nahrungsmittel, aber auch auf Nahrungsergänzung. Nahezu alle Nährstoffe und Vitamine sind in Form von Nahrungsergänzungsmitteln frei verkäuflich und werden oft ohne die vorherige Feststellung eines tatsächlichen Mangels eingenommen. 

Ich rate Ihnen dringend davon ab, beliebige Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, nur weil es Ihnen jemand empfohlen hat oder Sie beispielsweise in einem Artikel positives darüber gehört oder gelesen haben. Der Industrie geht es nun mal darum, Produkte zu verkaufen und Geld einzunehmen. Lassen Sie sich deshalb bitte auch von Werbeanzeigen nicht täuschen. 

Die meisten Nährstoffe können wir heutzutage sehr gut über eine ausgewogene Ernährung zu uns nehmen, sodass es im Regelfall keiner zusätzlichen synthetisch hergestellten Vitamine bedarf. Sofern dennoch ein Mangel festgestellt worden ist und der Bedarf über die normale Ernährung nicht abgedeckt werden kann, so ergibt es selbstverständlich Sinn, Nahrungsergänzungen einzusetzen. Ich empfehle Ihnen jedoch im Vorhinein, den Mangelerscheinungen zunächst auf den Grund zu gehen und zu analysieren, ob Sie den Bedarf mit Ihrem Essverhalten decken könnten oder nicht. Der Grund ist, dass Vitamine und andere Nährstoffe aus natürlichen Lebensmitteln stets gesünder sind, als synthetisch hergestellte Nahrungsergänzungen. Mit einer ausgewogenen Ernährung können Sie nahezu alles abdecken und sich das Geld für teure Nahrungsergänzungen sparen. 

Welche Nahrungsergänzungen ich als Personal Trainer empfehle: 

Wie bereits erläutert, ergeben manche Nahrungsergänzungen Sinn. Dies ist dann der Fall, wenn ein Mangel vorliegt oder ein erhöhter Bedarf aufgrund von körperlichen Aktivitäten besteht. 

1. Basenpulver 

Dieser Zusatz tut meinem Körper spürbar gut. Vor allem wenn ich 7 x in der Woche trainiere, hilft mir Basenpulver, mich besser zu fühlen. Hierbei kann natürlich auch ein Placebo-Effekt vorliegen – dennoch hilft es mir. 

2. Magnesium 

Sportler haben einen erhöhten Bedarf an Magnesium, weshalb die Einnahme von Nahrungsergänzung bei diesem Nährstoff Sinn ergibt. 

3. Vitamin D (im Herbst/Winter) 

In der kalten Jahreszeit nehme ich zudem Vitamin D ein, da bei mir ein nachgewiesener Mangel festgestellt wurde. 

Alle anderen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente nehme ich über die Ernährung auf. 

Ich rate Ihnen, sich das Geld für teure Nahrungsergänzungen zu sparen und Ihren Körper vorwiegend mit natürlichen Lebensmitteln zu versorgen. Obst und Gemüse bekommt dem Körper besser, als synthetische Produkte. Bei einem Mangel oder erhöhten Bedarf spricht wie bereits erläutert nichts dagegen. 

Setzen Sie sich aber bitte im Vorhinein mit der Sinnhaftigkeit von Nahrungsergänzungen für Ihren Körper auseinander und nehmen Sie diese nicht einfach blind. 

Ihr Thomas Loch