Hat es keinen Termin findet es nicht statt !


Training: Hat es keinen Termin, findet es nicht statt

Einen Termin mit sich selbst zu machen, klingt für viele Menschen zunächst reichlich seltsam. In der Trainingspraxis hat sich genau diese Methode jedoch als äußerst effektiv erwiesen. Auf diesem Wege bleibt auch der größte Trainingsmuffel dran und kann bereits nach kurzer Zeit erste sichtbare Erfolge verzeichnen. 

Besonders in der Anfangszeit oder vor eher unangenehmen Trainingseinheiten neigen wir zum Hinauszögern. Wir schieben das Training immer wieder auf den nächsten Tag, bis wir es schließlich ganz vergessen haben. Auch Stress, Zeitmangel und berufliche Eingebundenheit werden immer wieder als Gründe für den Ausfall von Trainingseinheiten genannt. Doch gerade dann sollten wir uns körperlicher Aktivität widmen. 

Ich als Personal-Trainer blocke mir mein persönliches Fitnesstraining immer im Kalender. Dafür gibt es viele einfache Gründe: Trage ich es nicht als Termin ein, nutze ich die Zeit häufig lieber mit Klienten. Außerdem habe ich als Selbstständiger meinen Klienten gegenüber die Verantwortung, fit und leistungsfähig zu bleiben. Nehme ich mir keine Zeit für mein persönliches Training, kann ich bald auch beruflich nicht mehr Vollgas geben. Auch in Zeiten, in denen ich beruflich stark eingebunden bin, erhält meine Trainingseinheit daher einen festen Platz in meinem Terminkalender. Wichtig ist hierbei, einen tatsächlichen Termin zu vergeben. „Morgen treibe ich Sport“ ist kein Termin! Stattdessen trage ich „16 Uhr bis 17 Uhr: Sport“ in meinen Kalender ein – genauso mache ich es mit allen anderen wichtigen Terminen. 

Verstehen Sie das Training als Termin mit sich selbst, lassen Sie sich nicht von Kleinigkeiten davon abbringen, es tatsächlich in die Tat umzusetzen. Oder haben Sie schon einmal einen Termin abgesagt, weil Ihnen eingefallen ist, dass Sie lieber einkaufen gehen oder das Auto waschen wollen? Das ständige Aufschieben hat ein Ende, wenn wir Termine mit uns selbst machen. So sind wir wesentlich erfolgreicher, setzen unsere Trainingspläne konsequenter um und können schneller Erfolge feiern. 

Reicht Ihnen auch das nicht für mehr Motivation beim Training, sollten Sie zusammen mit einem Freund oder mit Ihrem Partner bzw. Ihrer Partnerin trainieren. Zu zweit macht das Training gleich doppelt so viel Spaß! Außerdem haben Sie dann nicht nur einen Termin mit sich selbst, sondern auch mit einem Menschen, der Ihnen wichtig ist – damit haben Sie gleich mehrere Gründe, das Training wirklich durchzuziehen. 

Der einzige entschuldbare Grund für einen Trainingsausfall ist Krankheit. Wenn wir krank sind, ist es vollkommen in Ordnung, wichtige Termine abzusagen. Ansonsten sollten Sie sich jedoch von faulen Ausreden verabschieden und sich mehr Zeit für sich selbst und Ihren Körper nehmen. 

Planen Sie also Ihr Training. Dann bleiben Sie dran und erreichen all Ihre Ziele!